Schlankmacher Tipps&Tricks

PAPAYA

papaya.jpg

Die kalorienarme Superfrucht steckt nicht nur voll Vitamin C, Provitamin A, Kalzium, Eisen, Natrium und Kalium. Sie (vor allem die Schale) enthält außerdem das eiweißspaltende Enzym „Papain“ und gilt deshalb als besonders verdauungsfördernd.

ZIMT

zimt

Es senkt den Blutzuckerspiegel, stillt den Appetit und kurbelt die Fettverbrennung an. Ideal als Verfeinerung von Joghurt- und Quarkspeisen, Obstsalaten und orientalischen Gerichten. Tipp: geben Sie etwas Zimt bei der Zubereitung von Kaffee hinzu – schmeckt köstlich und kurbelt gleich morgens den Stoffwechsel an!

MATCHA TEE

matcha

Wachmacher, Anti Aging-Waffe und Appetitzügler – das Trendgetränk aus dem fein gemahlenem japanischem Teepulver enthält dreimal mehr Vitamin C als eine Orange! Außerdem die Vitamine A, B und E, Aminosäuren sowie Koffein und steht als Schlankheits- und Schönheitsdrink, nicht nur bei den Hollywoodstars auf der Beliebtheitsskala ganz oben…

CHIA- UND QUINOA-SAMEN

Chia-Samen.jpg

Superfood aus Mexiko! „Chia“ sind die Samen eines Salbei ähnlichen mexikanischen Krautes und wahre Energiepakete: Sie gelten – ebenso wie die „Quinoa“-Samen der benachbarten Anden – als ungewöhnlich starke Eiweiß- und Vitalstofflieferanten, halten das Sättigungsgefühl für längere Zeit aufrecht und kurbeln die Verdauung an.

CHILI

chili

Chili ist ein wirksamer Stimmungsheber, beugt dank seiner antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaft Krankheiten vor und lässt nebenher die Pfunde schmelzen.

ANANAS

ananas

Dank der enthaltenden Enzyme Bromelain und Invertase unterstützt Ananas die Verdauung, kurbelt die Fettverbrennung an und mildert Cellulite – der Star unter den Schönheitsfrüchten!

images

Richtiger Zeitplan

  • 7:30 Uhr Reichlich frühstücken: Eine ausgewogene Mahlzeit hemmt die Produktion des appetitanregenden Hormons Ghrelin und schützt vor Heißhunger.
  • 10:30 Uhr Teatime: Mate- oder Roibuschtee stabilisieren den Blutzuckerspiegel und minimieren dadurch Ihre Naschlust.
  • 12:30 Uhr Suppe löffeln: Gemüsesuppe macht länger satt als eine vergleichbare Menge an gekochtem Gemüse.
  • 15:00 Uhr Molke trinken: Die enthaltenen Proteine sättigen bis zum Abend – vor allem, weil sie den Blutzuckerspiegel stabilisieren.
  • 17:00 Uhr Einen Espresso bitte! Koffein bringt den Stoffwechsel am Nachmittag auf Trab und minimiert dadurch den Appetit.
  • 19:30 Uhr Fisch zum Abendessen: Viel Eiweiß pusht die nächtliche Fettverbrennung.
  • Ab 20 Uhr sollten Sie idealerweise nichts mehr essen.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s