Eine einfache Art etwas Gutes zu tun, für Menschen unter uns, die weniger haben als wir!!!

„Tue so viel Gutes, wie du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber.“

-Charles Dickens-

Sie haben Hunger?

Dann gehen Sie doch einfach mal raus auf die Straße und gucken, was es so gibt.
Nicht nur Imbissbuden, Restaurants und Läden können den Stadtbewohner mit Essbarem versorgen.Es geht auch anders.

Ein Überblick:

Mundraub
Die Plattform sammelt Obstbäume, Nusssträucher, Kräuterwiesen und Pilzreviere, die frei abgeerntet werden dürfen. Auf einer interaktiven Karte haben tausende Nutzer ihre Fundorte bereits eingetragen – und es werden immer mehr.
Die Betreiber der Seite wollen, dass sich Menschen wieder der heimischen Obstallmenden bewusst werden, sie entdecken und pflegen. Im vergangenen Herbst haben die Mundräuber gemeinschaftlich 30 Tonnen Allmende-Äpfel vermostet und erstmals einen Mundräuber-Saft
abgefüllt, der auf der Bundesgartenschau 2015 in der Havelregion verkostet wird.

Foodsharing
Über die Plattform Foodsharing werden überschüssige Lebensmittel kostenlos weitergegeben. Privatpersonen, Händler und Lebensmittelproduzenten haben dort die Möglichkeit, noch essbare Waren zu teilen, statt wegzuwerfen. Seit Mai 2013 haben sich mehr als 10.000 Menschen daran beteiligt, etwas gegen ebensmittelverschwendung zu unternehmen. Mit einem Foodsaver-Ausweis kann man sogar bei einigen Händlern nicht mehr verkaufbare Waren einsammeln und sie an Organisationen, über die Internetseite oder Essenstauschbörsen weiterverteilen.

Schnippelparty
Gerettetes Essen kann man entweder allein verspeisen oder zusammen mit anderen Lebensmittelrettern verkochen.
Die Genussaktivistin Talley Hoban lädt regelmäßig zum gemeinsamen Schrubben, Schälen, Schnippeln ein. Motto: Einfälle statt Abfälle. Es soll ein lustiges Gemeinschafts­erlebnis und ein Zeichen gegen die Wegwerflogik unserer Gesellschaft sein – und schmecken. Die Idee wurde vom Nachhaltigkeitsrat ausgezeichnet.

gefunden bei TrendMagazin

Music ist sein Leben (mein „kleiner“ Cousin)

reinhören lohnt sich

klickt also einfach mal hier…..

12002994

 

LILLET

https://www.facebook.com/LilletDeutschland?ref=br_rs

Dank Social Media Facebook hab ich eine tolle LILLETbox gewonnen. Hab mich riesig gefreut, nur leider konnte ich das sommerliche Feeling mit einem so leckeren Aperitif noch nicht geniessen, da pünktlich mit der Lieferung der Herbst in Deutschland einzug hielt und wie es scheint wird er auch für längere Zeit unserer täglicher Begleiter bleiben.

Hallo Welt!

Endlich hab ich es geschafft!

 

Nun kann ich all meine wirren Gedanken sammeln und sie mit Euch teilen!!!!!

 

11219609_1065389006806575_5858099386465023850_n

Was die Raupe Ende der Welt nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling. -Laozi-