Was für eine perfekte Beziehung wichtig ist!!!!

1. Missverständnisse sind unvermeidbar

Wenn Sie sich missverstanden haben oder sich Ihr Partner mal falsch ausgedrückt hat, dann bestrafen Sie ihn nicht dafür. Lassen Sie es einfach gut sein. Es immer wieder zur Sprache zu bringen, wird der Beziehung schaden und Kommunikationsprobleme mit sich bringen.
Manchmal wird das, was Sie sagen oder tun, von Ihrem Partner falsch verstanden. Wenn das passiert, dann nehmen Sie sich zurück und versuchen Sie, keine große Sache daraus zu machen.

2. Vertrauen

Sie sollten Ihrem Partner vertrauen. Wenn Sie ihm oder ihr nicht zutrauen, ehrlich oder fürsorglich zu sein, dann sind Sie in keiner stabilen Beziehung.
Die besten Beziehungen beginnen mit starkem Vertrauen und selbst wenn unvermeidbare Probleme aufkommen, wird Ihr Vertrauen Sie zusammenhalten.

3. Freiraum

Sie sind verliebt, also wollen Sie die ganze Zeit mit Ihrem Partner zusammen sein. Es macht sicher Spaß, die ganze Nacht zu kuscheln und den Tag miteinander zu verbringen, aber wann werden Sie Zeit haben, andere Dinge zu erleben? Freiraum ist wichtig, damit Sie den Wert Ihrer Beziehung zu schätzen wissen.

4. Wachstum und Veränderung

In einer guten Beziehung ermutigen sich beide Partner gegenseitig, sich weiterzuentwickeln und sich zu verändern, denn schließlich hat man nur ein Leben! Wenn Sie also ihren Job schmeissen und zurück zur Schule gehen wollen, sollte Ihr Partner Sie darin unterstützen. Wenn Sie etwas neues ausprobieren wollen, dann sollten Sie dafür Halt in Ihrer Beziehung finden. Ermutigen Sie Ihren Partner dazu, neue Dinge auszuprobieren und neue Menschen kennenzulernen.
Wenn Sie erwarten, dass sich Ihr Partner nie verändert, dann werden Sie ein langweiliges Leben miteinander führen.

5. Kompromissbereitschaft

Kompromissbereitschaft ist kein Indiz von Schwäche. Es heißt nicht, dass Sie den Kampf verloren haben, sondern eher das Gegenteil. Suchen Sie eher nach einer logischen Einigung. Wenn Ihr Partner Recht hat, dann stehen Sie dazu und akzeptieren Sie es. So wird Ihre Beziehung wachsen.

6. Stehen Sie zu ihren Schwächen

Ihr Partner erwartet nicht, dass Sie ein Superheld sind, genauso Sie nicht vom ihm oder ihr. Wir sind alle menschlich und haben Makel und es ist in Ordnung, sie hin und wieder zu zeigen und zu ihnen zu stehen. Ihr Partner wird diese Makel verstehen und Ihnen helfen, sie zu akzeptieren.

7. Jeder hat Altlasten

Es ist häufig schwer Altlasten auszulöschen, deshalb müssen wir lernen, mit ihnen umzugehen. Über manche Dinge kommen wir schnell hinweg, über andere eher weniger. Es ist wichtig, das zu akzeptieren und weiterzumachen, denn ansonsten wird das Ihre Beziehung belasten.

8. Vergeben und Vergessen

Während eines Streits sollten Sie nicht darauf achten, wer gerade verliert oder gewinnt.
Lernen Sie aus dem Streit und von dem, was gesagt wurde und wie er behoben wurde. Vergeben Sie Ihrem Partner und sich selbst, denn Ihre Wut wird sonst auf Kosten Ihrer Beziehung gehen.

9. Erwarten Sie nichts

Erwarten Sie nicht von Ihrem Partner, Ihre Gedanken zu lesen oder Ihnen Frühstück ans Bett zu bringt. Wenn Sie etwas wollen, dann müssen Sie das Ihrem Partner auch bewusst machen. Sprechen Sie miteinander.
Machen Sie ihm oder ihr klar, was Sie von der Beziehung erwarten, dann wird es für Ihren Partner leichter, auf Ihre Bedürfnisse einzugehen.

10. Zeigen Sie Ihre Gefühle
Spielchen zu spielen ist das schlimmste, was Sie Ihrer Beziehung antun können. Ärgern Sie Ihren Partner nicht und belohnen oder bestrafen Sie Ihren Partner nicht für „gute“ oder „schlechte“ Taten.
Ihr Partner sollte immer das Gefühl haben, grundsätzlich von Ihnen geliebt zu werden, auch wenn gerade nicht alles rund läuft. Das heißt nicht, dass Sie nicht über Ihre Gefühle sprechen sollten – nur sprechen Sie so darüber, dass Sie Missverständnisse vermeiden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s